BARFUSS-Archiv

Das Kräuterwissen meiner Großmutter

Von ihrer Großmutter hat Rosi Mangger Walder gelernt, wie man aus heimischen Wildpflanzen Salben, Tinkturen und Gerichte herstellt. Dieses Familienwissen ist im Kräuterbuch „Das Kräuterwissen meiner Großmutter“ gesammelt.
0    
 | 
Interview mit Netzaktivistin

„Jeder hat etwas zu verbergen“

Bürgerrechtsaktivistin Katharina Nocun hält wenig davon, auf Smartphone und Soziale Medien pauschal zu verzichten. Sie will eine offene Debatte - aber nicht mit allen.
0    
 | 
Interview mit Verena Pliger

„Ich bin kein Fan von Frauenquoten“

Verena Pliger ist die erste weibliche Direktorin der Wochenzeitung ff. Für echte Gleichstellung im Beruf bevorzugt sie alternative Methoden zur Frauenquote.
0    

4ugen

„Schw4rz“ ist das Soloprojekt des ehemaligen Gitarristen der Band UKOG. Gemeinsam mit Daniel Faranna präsentiert der 33-jährige Philipp Schwarz den Song „4ugen“.
 | 
Mode-„Psychosoph" Roland Novak

Du bist, was du anziehst

Roland Novak über die Unerträglichkeit von Männern in Flip-Flops, die Erfindung des Marketings durch die Nazis und das Mobilisierungspotential von Politiker-Kleidung.
0    
 | 
Südtiroler Kultur-Highlight

Der Schaukler von Prokulus

Er ist das vielleicht berühmteste Stück Südtiroler Kirchenmalerei: der Schaukler im Naturnser Prokulus-Kirchlein. Doch das über 1.300 Jahre alte Gotteshaus hat noch viel mehr zu bieten, das Museum ebenso.
0    
 | 
Interview über Rassismus

„So etwas darf es nicht geben“

Der Bozner Bapa Dame Diop kämpft seit Jahren gegen Rassismus. In Südtirol ist man im Umgang mit Minderheiten zwar geübt, dennoch wird hier gerne in Gruppen gelebt.
0    

Schiffe versenken

Ein Song zum Nachdenken: Über die Situation der Flüchtlinge im Mittelmeer singt Singer-Songwriter Aaron Kerschbaumer in „Schiffe versenken“.
 | 
Bikepacking

Minimales Menschsein

Mit dem Fahrrad wollte unser Autor von Wien nach Südtirol. Das Problem dabei: Wegen Corona waren die Hotels geschlossen. Und Zelt hatte er auch keines.
0    
 | 
Diagnose POTS

Wie ich chronisch krank wurde

Unsere Autorin hatte einen ganz normalen Atemwegsinfekt. „Halb so schlimm“, dachte sie damals. Nun sitzt sie bereits seit einem Jahr im Rollstuhl.
1    
Genossenschaftliches Geschäftsmodell

In der Natur von Raiffeisen

Verantwortungsbewusste Unternehmen setzen auf Nachhaltigkeit. Ihr wirtschaftliches Handeln ist zukunftsorientiert und bezieht gesellschaftliche und ökologische Aspekte mit ein. Raiffeisen fördert dieses Denken und Handeln auf vielen Ebenen.
0    
 | 
Interview über LSD und Pilze

Heilsame Trips?

Filmemacher Florian Gebauer über die therapeutische Wirkung von Psychedelika und seine eigenen Trip-Erfahrungen. Am wichtigsten, so findet Gebauer, ist das Setting.
0    
Katharina Mair

Against All

Mit „Against All“ legt die 22-jährige Katharina Mair ihren ersten eigenen Song vor.
Was träumen wir?

Peter Schorn und „Dioneo“

Schon Boccaccio wusste, als die Pest wütete: Mit Geschichten vertreibt man sich die Zeit. Zehn Südtiroler Künstler stellen sich die Frage: „Was träumen wir?“. Den Anfang macht Peter Schorn.
 | 
Interview mit Eva Kuen & Peter Schorn

Kreative Auszeit

Schauspieler Eva Kuen und Peter Schorn über ihren Kurzfilm „Connecting“, Home-Made-Satire, ihre Theorie zum Südtiroler Sozialneid und weitere Lockdown-Erkenntnisse.
0    
 | 
Isch Gleich

Alle Immuni?

Die Immuni-App polarisiert. IT-Experte Christoph Moar erklärt, warum wir sie bedenkenlos verwenden können – und auch sollten.
0    
Vereinigte Bühnen Bozen

Back „on stage“

Die Vereinigten Bühnen Bozen spielen wieder: digital & analog. Den Auftakt macht die theatralische Reihe „Was träumen wir“, nach Motiven aus Boccaccios „Decamerone“.
0    

Numen's Dreams

Ein Musiker, fünf Stimmen: Benedikt Sanoll singt „Numen’s Dream“.
Straßenzeitung zebra.

Gedämpfte Hoffnung

Es ist still geworden in den Schlafräumen, der Mensa und der Werkstatt des Zentrums „Oasis of Endless Hope“ in Ruiru bei Nairobi. Was Corona für einen Jugendlichen des Zentrums bedeutet.
0    
 | 
Diskursforscher über Italien

„Institutionalisierte Verbotskultur“

Im Vergleich zu anderen Staaten bekämpfte Italien das Virus mit restriktiven, teils autoritären Maßnahmen. Was sagt das über die Regierenden aus – und über die Regierten?
0