BARFUSS-Archiv

 | 
Kommentar zur Corona-Müdigkeit

Macht das Virus uns asozial?

Während des langen Semi-Lockdowns sind Menschen träge geworden, haben sich zunehmend isoliert. Vergessen wir gerade, was es heißt, Freundschaften zu pflegen?
0    
 | 
Vermieter in der Krise

Hohe Preise, viele Probleme

Säumige Mieter, schwierige Besichtigungen: Wie trifft Corona die Wohnungseigentümer? Markus Pallua, Direktor des Verbands der Hauseigentümer, gibt Einblicke und Tipps.
0    

„Es ist extrem tragisch“

Bernd Andergassen ist Intensivmediziner in München. Seit Dezember 2020 arbeitet er auf der Covid-19 Intensivstation in Bozen mit. Vor seiner Rückkehr nach Deutschland zieht er ein Resümee.
 | 
Kommentar zu medialen Lügen

Wahrheit für Barbara

Über Barbara Rauch wurden diese Woche Lügen verbreitet, die ein absurdes Tatmotiv konstruieren und die Tat "rechtfertigen". Die Familie und ihre Anwälte setzen sich zur Wehr.
0    
 | 
Interview mit Nuno Escudeiro

"Natürlich brauchen wir Anwälte"

Nuno Escudeiros Film "The Valley" feiert Südtirolpremiere. Er zeigt, wie Menschen damit umgehen, wenn Unrecht zu Recht wird. Ist ziviler Ungehorsam die einzige Lösung?
0    
 | 
Straßenzeitung zebra.

Mein Job ist sinnvoll

Ein Beruf ist nicht nur zum Geldverdienen da. Für viele hat er eine sinnstiftende Wirkung. Hier erzählen Menschen, welchen Beitrag sie mit ihrer Arbeit leisten.
0    
 | 
Straßenzeitung zebra.

Pflicht, Berufung oder Unsinn?

Der Anthropologe David Graeber behauptete, dass es immer mehr sinnlose, ja sogar schädliche Jobs gäbe, auf die wir gut und gerne verzichten könnten. Ist da was dran?
0    
 | 
Offener Brief des Filmverbands Südtirol

Filmbranche in Gefahr

Durch geplante Kürzungen beim Filmfund riskiert die gesamte Branche das Aus. Dabei hat das Land von der Filmförderung bislang - auch finanziell - ungemein profitiert.
0    
 | 
Gastbeitrag von Maxi Obexer

Als ginge es um Kaser

Die Schriftstellerin Maxi Obexer meldet sich nach dem Aufruhr um ihren Sager zu NC Kaser zu Wort. Ein Text über die Mechanismen von Shitstorms, Cancel Culture und Framing.
0    

Wie ein Fremder

Was erlebt ein Pfleger auf der Covid-19 Intensivstation? Intensivpfleger Szabolcs erzählt Filmemacher Andrea Pizzini von seinen Erlebnissen während dieser Pandemie.
 | 
Filmemacherin Tatia Skhirtladze

Über Heldinnen

Vier Frauen revolutionierten in der Sowjetunion die männlich dominierte Schachwelt. Eine preisgekrönte Doku, die beim Bolzano Film Festival gezeigt wird, erzählt wie die vier zu Ikonen der Emanzipation wurden.
1    
 | 
Interview mit Familientherapeutin

Stop MomShaming!

Besserwisserei, ungebetene Ratschläge und Kritik sind Schattenseiten einer Mutterschaft. Familientherapeutin Katharina Pommer fordert mehr Sensibilität.
0    
 | 
Kommentar zum Leserbrief in der "Dolomiten"

Ein „Osterwunsch“, der im Grabe bleiben soll

Homophobie ist keine Meinung. Lia Plagg und Lorenz Gamper vom Sozialpädagogischen Gymnasium Brixen haben einen Antwortbrief auf den in der „Dolomiten“ publizierten Leserbrief mit homophoben Inhalten verfasst.
1    
 | 
Interview mit Naturschützer

Verlorenes Gleichgewicht

Klaus Graber setzt sich für Natur- und Artenschutz ein. Er erklärt, wie man gefundene Wildtierjunge richtig rettet und worauf es beim Vogelfutter ankommt.
0    

Kinder- und Jugendkultur

In der dritten und letzten Ausgabe der Toblacher Kreativgespräche ging es um die Kinder- und Jugendkultur. Welche Angebote gibt es für junge Menschen?

Klopf Klopf

Der neue Song des Brixner Liedermachers Markus „Doggi“ Dorfmann bricht ein gesellschaftliches Tabu. In „Klopf Klopf“ erzählt er vom Abschied.
 | 
Frauen im Literaturbetrieb

Ach, diese Lücke

Eine aus dem Kontext gerissene Aussage von Maxi Obexer sorgte neulich für Aufruhr. Dabei wurde das Thema, worum es Obexer eigentlich ging, ausgeblendet. Ein Kommentar.
0    

Glücklich und gerührt

Als er von seinem Enkel erzählt, der ihm beim Eishockey ein Tor gewidmet hat, kommen Enzo die Tränen. Der Intensivpatient ist glücklich, nach seiner Corona-Erkrankung wieder auf die Beine zu kommen.
 | 
Interview mit Heroinsüchtigem

„Mein bester Feind“

Sich wegballern, um (nichts) mehr zu fühlen: Daniel war abhängig von Heroin. Sieben Jahre nach dem Entzug berichtet er von seinem Leben mit der Sucht.
0    
 | 
Zu Besuch im Bundestag

Kalkulierte Ehrlichkeit

Als Angela Merkel sich für Fehler ihrer Corona-Politik entschuldigte, war unser Autor vor Ort im Bundestag – und fragte sich, ob das auch in Südtirol denkbar wäre.
0